IfKiM Forschung und Veranstaltung
IfKiM Verlag
IfKiM Consulting
Institut für Kommunikation
im Mittelstand (IfKiM)
Corneliusstraße 16-18
40215 Düsseldorf

Tel.: 0211 24 834 777
Fax: 0211 24 794 199

E-Mail: kontakt@ifkim.de
> Veröffentlichungen

Veröffentlichungen des IfKiM

Autoren des Institut für Kommunikation im Mittelstand (IfKiM) sind regelmäßig in Fach- und Wirtschaftsmagazinen mit Expertenbeiträgen, Studienveröffentlichungen oder Case Studies vertreten.

Eine Auswahl an Veröffentlichungen finden Sie hier.


"Mit Kommunikation gegen den Fachkräftemangel: Starke Marke für die besten Köpfe"

Mitteldeutsche Wirtschaft (Mitteilungsblatt der IHK Halle-Dessau)

Autoren: Philip Müller und Thomas Lüdeke
Veröffentlichungsdatum: Mai 2011

Bereits jetzt spüren besonders mittelständische Unternehmen die Auswirkungen des Fachkräftemangels. In Zeiten, in denen qualifizierte Arbeitnehmer knapp werden, beobachten die Mittelständler besorgt die Anziehungskraft der großen Konzerne auf gut ausgebildete Fachkräfte. Doch es gibt Mittel und Wege für den Mittelstand, selbst zu einem attraktiven Arbeitgeber zu werden. Und zwar durch den gezielten Aufbau einer Arbeitgebermarke. Wie das funktioniert erläutern Philip Müller und Thomas Lüdeke mithilfe des von ihnen entwickelten "Employer Brand Building"-Modells.

ihk jahresthema fachkräfte

>> Download des Artikels (PDF)

 
"Mittelstand und professionelle Kommunikation"

Kommunikationsmanager (F.A.Z.-Institut / Deutsche Public Relations Gesellschaft)

Autor: Thomas Lüdeke
Veröffentlichungsdatum: März 2011

Die DPRG startet den Arbeitskreis „Kommunikation im Mittelstand“ und unterstreicht damit die Bedeutung des Kommunikationsmanagements in mittelständischen Unternehmen. Rund 40 Interessenten aus Unternehmen und Agenturen haben sich der Initiative bereits angeschlossen. Initiator ist Thomas Lüdeke, Geschäftsführender Gesellschafter des Instituts für Kommunikation im Mittelstand (IfKiM) in Düsseldorf.

>> Download des Artikels (PDF)


"Unbekannte bald forscher"

PR Report (Haymarket)

Autor: PR Report
Veröffentlichungsdatum: Februar 2011

In kleinen und mittleren Unternehmen herrsche in Sachen Kommunikation immer noch Nachholbedarf, heißt es oft. Diese Disziplin werde dort als ein Luxus angesehen, den man sich nicht leisten müsse. Doch zumindest bei „Hidden Champions“, jenen „heimlichen Gewinnern“, die in ihrem Marktsegment relativ unbekannte Marktführer sind, scheint sich etwas getan zu haben. Zu diesem Schluss ist Denis Pfabe gekommen. Der Student an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Köln hat gemeinsam mit dem Institut für Kommunikation im Mittelstand (IfKiM) eine Studie ausgearbeitet, die auf die Unternehmenskommunikation jener mittelständischen „Hidden Champions“ abzielt.

>> Download des Artikels (PDF)

 

"Intensivkurs in Empathie"

Pressesprecher (Helios Media GmbH)

Autor: Philip Müller, Dr. Felix Gress
Veröffentlichungsdatum: Oktober 2010

Die Professionalisierung der PR-Branche ist in vollem Gange. Der PR-Nachwuchs sieht sich dadurch mit zahlreichen Anforderungen konfrontiert: Ein- und Aufsteiger sollen in Rekordzeit das Richtige studiert, währenddessen diverse Praktika in unterschiedlichsten Bereichen absolviert, als freie Mitarbeiter journalistisch gearbeitet und nicht zuletzt Auslandserfahrung gesammelt haben.

>> Download des Artikels (PDF)

 

"Haben Sie einen Spielmacher in Ihrem Unternehmen?"

RKW-Magazin (RKW-Kompetenzzentrum)

Autor: Philip Müller
Veröffentlichungsdatum: Dezember 2010

Viele mittelständische Unternehmen schöpfen das Potenzial professioneller Kommunikation nicht aus. Gerade im Umgang mit Innovationen spielt der Austausch mit Mitarbeitern und Kunden oft eine untergeordnete Rolle – dabei kann nicht zuletzt dieser darüber entscheiden, ob neue Produkte und Dienstleistungen erfolgreich sind.
Häufig läuft die Sache in innovativen Unternehmen so ab: Es wird ein neues Produkt entwickelt – und wenn es fertig ist, kommen Marketing- und PR-Abteilungen ins Spiel. Sie sollen dann die Innovation an den Mann und in die Medien bringen.

>> Downloas des Artikels (PDF)

 

"Roter Faden zum Erfolg"

Der Mittelstand (Unternehmensmagazin des BVMW)

Autor: Thomas Lüdeke
Veröffentlichungsdatum: Juni 2007

Der Markteintritt in andere Länder ist für mittelständische Unternehmen schon fast Routine, denn die fortschreitende Globalisierung kennt immer weniger Grenzen. Erste Schritte bedeuteten gerade für Mittelständler meist die Verlagerung oder Ausweitung der Produktion in andere Länder.

>> Download des Artikels (PDF)

 

"Flexibilität und Nachholbedarf - länderübergreifende Kommunikation im Mittelstand"

Verlag bertelsmann Stiftung

Autor: Thomas Lüdeke, Prof. Dr. Holger Sievert
Veröffentlichungsdatum 2007

Globalisierung ist längst  nicht mehr Sache großer Konzerne. Mittelständische Unternehmen zählen bereits seit einigen Jahren zu den Antreibern der globalisierten Unternehmenswelt. Neben der Poduktion werden auch immer mehr neue Absatzmärkte in anderen Ländern für Mittelständler überlebenswichtig. Eine große Herausforderung wird dabei an die Kommunikation gestellt. Wer kommuniziert mit wem in welcher Sprache? Welche Kommunikationswege sind effizient? Wie können lokale Einflüsse berücksichtigt werden, ohne dass die übergreifende Unternehmensstrategie  vernachlässigt wird?

>>> Download des Artikeln (PDF)

 

"Kommunikation im Mittelstand - mehr als polnische Imagebroschüre"

Pressesprecher (Helios Media GmbH)

Auto: Thomas Lüdeke, Prof. Dr. Holger Sievert
Veröffentlichkeitsdatum: Juni 2006

„Die deutschen Mittelständler haben sich auf die zunehmende Globalisierung der Wirtschaft eingestellt und sind im europäischen Vergleich stark international engagiert“, lobte noch im Februar dieses Jahres eine große öffentlich-rechtliche Bankengruppe in einer breit angelegten Studie den deutschen Mittelstand. Das fordert naturgemäß auch die Kommunikation der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) heraus. Doch an vielen Stellen gibt es noch Nachholbedarf gibt. Aussagen wie „Unsere Imagebroschüre erscheint auch auf polnisch“ zeichnen ein deutliches Bild der Situation.

>> Download des Artikels (PDF)

 

"International kommunizieren"

Kommunikationsmanager (F.A.Z.-Institut)

Autor: Thomas Lüdeke, Prof. Dr. Holger Sievert
Veröffentlichkeitsdatum: Dezember 2005

Das Urteil war vernichtend: „Public Relations has fewer people with international knowledge and experience than any of the other business sectors such as advertising, financial services, and management consulting. We all service the same clients – but public relations has the worst record of all in keeping pace with international changes.“ – Was Jean L. Farinelli insbesondere, aber nicht nur der US-amerikanischen PR-Szene vor nunmehr 15 Jahren im „Public Relations Journal” ins Stammbuch schrieb, ist an Deutlichkeit kaum zu übertreffen. Die PR-Landschaft hatte damals viel zu wenig Mitarbeiter mit internationalem Qualifikationsprofil, und auch inhaltlich war das Feld globaler Kommunikationstätigkeit nur wenig erforscht.

>> Download des Artikels (PDF)

Seite empfehlen
Seitenanfang